Mahnwache Fukushima und Tschernobyl

Auf Einladung der Kreisgruppe des BUND Naturschutz und der ödp trafen sich am Montag, den 12. März 2018 um 18.00 Uhr am Unteren Markt in Dachau eine Gruppe aktiver Bürgerinnen und Bürger aus insgesamt 5 Landkreisgemeinden, um auf die immer noch bestehenden Gefahren der Kernkraft hinzuweisen.

14.03.2018

Sieben Jahre nach Fukushima und 32 Jahre nach Tschernobyl ist die Kernenergie auch im Jahre 2018 kein sicherer Weg, Energie zu erzeugen.

Auch in Deutschland sind die Probleme nicht gelöst. Der Atomausstieg 2022 ist zwar beschlossene Sache, doch es gibt noch keine Endlagerstätte. In einem Zwischenlager, der Asse in Niedersachsen, rosten 126.000 Fässer mit radioaktivem Müll vor sich hin… alles weit entfernt von einer gesicherten Lagerung. 

Wir lassen nicht nach, auf die Gefahren der Atomenergie aufmerksam zu machen und werden uns auch nächstes Jahr wieder zusammenfinden.

Mit freundlichen Grüßen

Beate Heller
BUND Naturschutz
Geschäftsstelle