Zur Startseite

Über uns

Tipps im Jahresverlauf

Die Würmschleife bei Karlsfeld

Ein weiteres Kleinod ist die Würmschleife bei Karlsfeld

Die Würmschleife zweigt nördlich der Bayernwerkstraße von der Würm ab und mündet wieder in sie hinein. Dabei umschließt sie ein noch erhaltenes, ursprüngliches Stückchen Auwald, in dem sich viele Vogelarten wohl fühlen und das durch fröhlichen Gesang kundtun. 

Der Rand der Schleife wird von eindrucksvoller Blütenpracht gesäumt. Im Jahresverlauf wechseln sich echte Himmelschlüssel, Sumpfdotterblumen, Iris, Gilbweiderich, Blutweiderich usw. ab. 

Dazwischen tummeln sich Tiere und Insekten aller Art, wie hier auf dem ersten Bild eine Schildkröte. Enten sind meist da, aber auch mal Gänsesäger oder ein Reiher. Zu manchen Zeiten finden sich auch Eidechsen und Frösche ein.

Unterschiedlichste Insekten schwirren herum, teilweise von atemberaubender Schönheit.

 

Es ist eine lange Geschichte, wie Karlsfeld zu so einer Naturschönheit gekommen ist: 
Als die Gemeinde die Bayernwerkstraße durch die Würmaue plante, musste sie laut Gesetz Ausgleich schaffen. Durch Einsatz der Bürger vornehmlich des Bund Naturschutz gelang es ein alte schon verlandete Würmschleife wieder zum Leben zu erwecken.