Ortsgruppe Dachau

Vorsitz:

Peter Heller

Neufeldstr. 14
85221 Dachau
Tel. 08131-26395
E-Mail: hellerdunkler@freenet.de


Aktuelles

In der Geschäftsstelle der BN Kreisgruppe Dachau können ab sofort gebrauchte Handys, Smartphones und Tablets abgegeben werden. Genaueres unter: https://dachau.bund-naturschuWtz.de/aktuelles/artikel/neu-sammelstelle-fuer-gebrauchte-handys-smartphones-und-tablets.html


BN-Treff

******   derzeit findet kein BN-Treff statt   ******

Jeden 3. Dienstag im Monat – außer August

um 20.00 Uhr im Gasthaus Amperlust, Dachau, Ostenstr. 26 (Nebenzimmer)

Einfach kommen! Hier können Sie auch mehr über unsere Aktivitäten erfahren.


Kindergruppe

Zusammen mit Biopoly (Akademie für Mensch und Umwelt, Ingeborg Hamzehi) bieten wir für Kinder ab 5 Jahren die Biopoly-NATURWERKSTATT an. Die Anmeldung erfolgt über die VHS-Dachau.

Wir erleben die vier Jahreszeiten an der Amper mit allen Sinnen: Frühlingsstimmen - Kaulquappen beobachten - Vogelrufe nachahmen - Schmetterlinge zählen - Wolkenbilder sehen - kleine Kunstwerke basteln - Abenteuergeschichten erzählen - Staudämme bauen - Biberspuren entdecken - Schlauchboot fahren - Raubvögel beobachten - Spuren suchen - Schneeskulpturen bauen.

Die Kinder werden altersgemäß in Gruppen betreut.

Ansprechpartner:

Luise Ksionzek Tel. 08131 736902

Erika van der Gabel Tel. 08131 96273


Wiederkehrende Termine

Zu folgenden Aktionen begrüßen wir auch gerne neue Helfer*innen:

AMPHIBIENSAMMLUNG

Ende Februar bauen wir den Krötenzaun entlang der Gröbenrieder Straße und der Schinderkreppe beim Stadtweiher in Dachau-Süd auf.

Aufbau des KrötenzaunsEnde Februar/Anfang März
Abbau des KrötenzaunsEnde März/Anfang April
Sammeln der Amphibienwährend der 3-6 Wochen in festgelegten Arbeitszeiten, 

wahlweise morgens ca. 5.30 Uhr oder abends ca. 22 Uhr

Jeder kann bei den Auf- und Abbauaktionen relativ spontan mitarbeiten. Für das Sammeln der Amphibien ist eine rechtzeitige Anmeldung bis Ende Januar notwendig, da die Einsatzplanerstellung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt und „Neulinge“ auch erst eine Einweisung erhalten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Martina und Walter Demel
Tel. 0173 - 8064423
E-Mail: mdemel@freenet.de   

siehe hierzu auch: "Wohl und Wehe der Wanderlust" Interview mit Matina Demel in der SZ am 29.02.2020: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/reden-wir-ueber-wohl-und-wehe-der-wanderlust-1.4825054

AKTION „SAUBERE STADT“

Ende März/Anfang April wird an einem Samstagvormittag von der Stadt Dachau die Aktion „Saubere Stadt“
durchgeführt. Wir vom BN sind mit dabei und säubern den Uferbereich der Würm von der Reschenbach-Aue
im Süden bis zur Pater-Roth-Straße im Norden.

Treffpunkt ist um 9.00 Uhr an der Würmbrücke bei der Firma Fink, Theodor-Heuss-Str. 111

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Peter Heller
Tel. 08131 - 26395
E-Mail: hellerdunkler@freenet.de

NEOPHYTENBEKÄMPFUNG

Ab Mitte Mai bis Ende Juli befreien wir unsere Biotope von nicht heimischen, invasiven Pflanzen,
sogenannten Neophyten (Kanadische Goldrute und Indisches Springkraut).
Helfer*innen sind jederzeit willkomm.

Treffpunkt: 18.00 Uhr am Haus der Naturfreunde (Georg-Andorfer-Haus, Werkallee, Günding). Bitte mit dem Fahrrad kommen. Feste Schuhe, Handschutz, Getränk, Sonnenschutz etc. nicht vergessen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Luise Ksionzek
Tel. 08131 - 736902

BIOTOPPFLEGE

Der letzte Samstag im September und die darauffolgenden drei Oktober-Samstage sind bei uns für die
Pflege der Biotope in den Amperauen reserviert.
Wenn Sie gerne mit Rechen und Heugabel arbeiten und nebenbei nette Leute kennenlernen wollen,
sind Sie bei uns richtig!
Zur Stärkung gibt es mittags Leberkäs- oder Käsesemmeln und nachmittags Kaffee und Kuchen.

Treffpunkt: 9.00 Uhr am Parkplatz beim Gündinger Wehr. 

Bitte Arbeitshandschuhe und Mund-Nasenschutz mitbringen!

Für ein erstes Kommen ist es sinnvoll, sich anzumelden, damit Ihnen Näheres erklärt werden kann.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Martina und Walter Demel
Tel. 0173 - 8064423
E-Mail: mdemel@freenet.de

Wir arbeiten bei fast jedem Wetter, außer „wenn’s Hacke rengt“, dann arbeiten nur noch die ganz Harten.